Trauermethamorphose –

08 - 05 - 2015

Es ist schwer einen geliebten Menschen zu verliehren, und noch schlimmer finde ich es, mit an zu sehen, wie er langsam stirbt... über Monate und Jahre hinweg. Man ist wie gelähmt, hilflos und muss viele Dinge akzeptieren. Doch irgendwann kommt der Punkt an dem man die positiven Sachen an dem Tod sehen kann und diese schätzen lernt. Der Tod ist auch immer ein Geschenk, das weh tut, aber einen gleichzeitig so viel Erkenntniss und Weisheit schenkt.